Paula Beer

Pressetext

schließenPressetext drucken

Die 1995 geborene Paula Beer wurde nach ihrer authentischen Verkörperung der jungen Oda in Chris Kraus‘ vielgelobtem Drama “Poll“ von Filmkritikern und Zuschauern als „Schauspielentdeckung des Jahres“ hervorgehoben. Anfang 2011 erhielt die junge Schauspielerin für ihre herausragende schauspielerische Leistung in „Poll“ den Bayerischen Filmpreis. Bevor sie in ihrer Schule von der Casterin Britt Beyer für Chris Kraus´ „Poll“ entdeckt wurde, sammelte sie erste Erfahrungen mit Schauspiel und Tanz im Jungen Ensemble des Berliner Friedrichstadt Palast. Bei dem Casting für „Poll“ konnte sich die damals 14-Jährige gegenüber 2500 Kandidatinnen für die Rolle der Oda behaupten. Es folgten weitere Rollen u. a. in dem Historienfilm „Ludwig der II.“ von Peter Sehr und Marie Noelle (2012) sowie in der Literaturverfilmung „Der Geschmack von Apfelkernen“ von Vivian Naefe (2014). Seither arbeitete Paula Beer mit Branchennamen wie Volker Schlöndorff oder Andreas Prochaska zusammen, dessen Film „Das finstere Tal“ mit ihr in einer der prägnantesten Rollen mit acht Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet wurde. Im TV sah man Paula Beer in der Bestsellerverfilmung „Pampa Blues“ (2015) als vermeintliche Reporterin, die unter den verschrobenen Einwohnern eines schwäbischen Provinzkaffs ihren leiblichen Vater vermutet. Im selben Jahr spielte Paula Beer auch in dem hochgelobten Kinodrama „4 Könige“, über vier Jugendliche aus Problemfamilien, die das Weihnachtsfest in der Jugendpsychiatrie verbringen müssen, neben Jella Haase, Jannis Niewöhner und Moritz Leu mit. Es folgten 2016 Sherry Hormanns Polit-Thriller „Tödliche Geheimnisse“ und Francois Ozons deutsch-französisches Drama „Frantz“, für das Paula Beer als beste Nachwuchsschauspielerin des 73. Filmfestivals von Venedig ausgezeichnet wurde und für den Europäischen Filmpreis 2017 nominiert ist. 2018 wird Paula Beer in Florian Henckel von Donnersmarcks „Werk ohne Autor“ sowie der 6-teiligen ZDF-Serie „Bad Banks“ von Christian Schwochow zu sehen sein. Weitere Filme der Schauspielerin sind: Christian Petzolds Romanverfilmung „Transit“ und die französische Filmproduktion „Le chant du loup“. Neben der Schauspielerei spricht die Wahlberliner auch Hörspiele ein, wie u. a. für den rbb, Kai Grehns „Der Liebhaber“.

Bei Presseanfragen jeglicher Art wenden Sie sich bitte an unsere Presseagentin Silvia Schumacher www.schumacher-pr.com

  • Christian Hartmann

  • Christian Hartmann

  • Christian Hartmann

  • Christian Hartmann

  • Jim RaketePAULA BEER

  • Stefan KlüterPAULA BEER

  • Jim RaketePAULA BEER

  • Christian Hartmann

  • Ruben Jacob FeesPAULA BEER

  • Christian Hartmann

  • Christian Hartmann

  • Ruben Jacob FeesPAULA BEER

  • Christian Hartmann

  • Christian Hartmann